Chronik

 

Heureka!

Ich hab’s gefunden!

Archimedes

 
 Im Jahre 1900 wurde der Ortsverband Niederrußbach gegründet.

 

Seit der ersten Stunde war der Verein vor allem im sozialen Bereich tätig.

Die ersten Mitgliedsbeiträge wurden im Februar 1900 einkassiert und bei der Sparkasse in Groß Weikersdorf durch Hr. Hoch angelegt. Der Mitgliedsbeitrag betrug pro Person 2 Kronen und wurde in mühevoller Arbeit monatlich durch einen Botengeher oder bei den Generalversammlungen die mehrmals im Jahr stattfanden einkassiert.

Begräbniskosten wurden zum Großteil vom ÖKB bezahlt. Diese waren Musik, Tischler (Sarg), Oberlehrer (als Chorleiter oder Organist), Messner, Pfarrer, Totengräber und Kaufhaus (Kaufmann Schmidt) für Begräbniswaren. Diese Anzahl von Rechnungen konnten sich nur wenige Bürger von ihrem Ersparten leisten.

Neben dem sozialen Aspekt war die Kameradschaft aus der damaligen Zeit nicht wegzudenken. Botengeher gingen von Ortschaft zu Ortschaft um Einladungen zu diversen Versammlungen, Sitzungen, Ausrückungen, Festen und sonstigen Veranstaltungen den Mitgliedern einzusagen. Diese Arbeit war sehr begehrt, da man sich etwas Geld verdienen konnte.

Auch wenn die Menschen in dieser Zeit ohne moderner Technik lebten, für die Zusammenkunft beim Kameradschaftsbund fand man immer Zeit.

Mitgliederstand 1900:Chronik-2

  • Niederrußbach 19
  • Oberrußbach 9
  • Tiefenthal 9
  • Stetteldorf 2

Diese Angaben sind nicht exakt, da ein Mitgliederverzeichnis erst später aufscheint.

Der Vorstand 1900 (auch Vereinsgründer):

  • Ebermann Leopold
  • Garnhaft Karl
  • Gstettner Ignaz (Schriftführer)
  • Kerner Josef (Obmann)
  • Kerner Karl
  • Schörg Anton (Kassier)
  • Thiel Anton

Mitgliederstand 1923:

  • Niederrußbach 32
  • Oberrußbach 13
  • Tiefenthal 16
  • Stranzendorf 4 (keine genauen Angaben)

Ab 1923 scheinen folgende Namen aus Stranzendorf im Mitgliederverzeichnis Niederrußbach auf:
Ebermann Leopold (Vorstand), Schrott Johann, Schwab Leopold, Träxler Michael, Träxler Josef, Meier Leopold, Lehner Franz, Schwab Karl, Knoth Josef, Pfeffer Karl, Seebauer Johann, Baumgartner.
Niederrußbach, Oberrußbach, Tiefenthal, Stranzendorf und Stetteldorf (später scheint auch Starnwörth auf) gehörten damals zu unserem Ortsverband.

 

Chronik-1Am 29.01.1961 kam es zur Neugründung des Ortsverbandes.

Dies waren die Kameraden: 
  Abrahm Josef   Maurer Karl
  Burger Johann   Pokorny Ferdinand
  Dirnberger Leopold   Reittermayer Josef
  Ehrenberger Franz   Riegler Karl
  Finster Karl   Scharinger Johann
  Hartl Alois   Stumwöher Karl
  Hartl Franz   Stumwöhrer Johannes
  Hartl Karl   Zinner Anton
  Kittinger Josef   Weichselbaum Karl